• selbstgemachte Tomatensoße auf Vorrat

Homade Tomatensoße !

Tomatensoße ist für mich eine Universalzutat. Ich mache Soßen mit und ohne Gemüse für Nudeln und Kartoffeln. Wer mag brät sich Fleisch hinein und hat sofort eine klassische Bolognese. Die Tomatensoße ist Zutat in einigen Aufläufen wie z. B. einer Auberginenlasagne. Sie dient als Pizzabelag, und wenn es ganz schnell gehen möchte, dann zaubere ich im Handumdrehen eine Suppe daraus.

Aber Tomatensoße ist nicht nur vielseitig, sie ist auch sehr einfach herzustellen. Deshalb koche ich gleich immer ca. gute 3 Liter, die ich dann mit der Methode „Heiß Einfüllen“ für ungefähr 3 Monate haltbar mache.

Die Basis Zutaten für ca. 1 Liter Tomatensoße:

  • 1 große Zwiebel
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • 2 TL Basilikum (es geht selbstverständlich auch frisch!)
  • 3 EL Olivenöl
  • 125 ml Gemüsebrühe
  • 2 Dosen geschälte Tomaten
  • 1 TL Zucker
  • Salz und Pfeffer nach Bedarf

Vorbereitungszeit: 10 Minuten Kochzeit: 50 Minuten Zubereitungszeit: 60 Minuten

  1. Zwiebeln und Knoblauch schälen und klein hacken.

  2. Olivenöl im Topf erhitzen und Zwiebeln und Knoblauch bei mittlerer Hitze für 5 Minuten glasig dünsten. Basilikum dazugeben.

  3. Gemüsebrühe dazugeben und einkochen.

  4. Die Tomaten aus der Dose hinzugeben und für 25-30 Minuten aufkochen.

  5. Im Anschluss die Tomaten mit dem Pürierstab pürieren.

  6. Zucker hinzugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  7. Zur Aufbewahrung in saubere Schraubgläser füllen, auf dem Kopf erkalten lassen und im Anschluss im Kühlschrank aufbewahren. Tipp! Herstellungsdatum auf die Gläser schreiben.

Die Möglichkeiten des Abwandelns sind unendlich. Ich nehme zusätzlich gerne getrocknete Tomaten. Außerdem können Oliven, Paprika, Möhren, Kräuter so weit der Gaumen reicht und in diesem Fall besonders speziell, frische Tomaten. ;-) Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Energie 1 Liter: 690 kcal

KH: 50 g
Fett: 46 g
Eiweiß: 9 g

Diese Nährwerte geben selbstverständlich nur einen Anhaltspunkt, denn sobald man in den Mengen variiert oder gar andere Zutaten wählt, verändern sie sich. Mehr Gemüse erhöhen die Kohlenhydrate auf wertvolle Art und Weise und wer Fleisch in die Soße kocht, poliert den Fettgehalt und Proteinwert auf.

Diese Rezeptur bringt mich im Alltag auf jeden Fall voran, denn damit sind viele Gerichte flott und ohne viel Aufwand in null Komma nichts auf den Tisch gezaubert. Welche Mahlzeiten mit Tomatensoße sind in Deiner Top Ten der LeckerSchmeckerGerichte zu finden?

Viel Spaß beim ausprobieren!

Liebe Grüße

Signatur

 

 

 

PS.: Weil Du es Dir Wert bist!

 

 

Hier bekommmst Du weitere Rezepte und kostenlose Motivation für Dein Wohlbefinden.

By | 2016-11-10T16:35:14+00:00 9.03.2016|Tags: , , |0 Kommentare

About the Author:

Ich bin Sonja Fuchs alias Fuchsmunter. Ich habe bis Anfang 2014 in der freien Wirtschaft gearbeitet und kurz vor dem Burnout die Notbremse gezogen. Ich habe meinen Job gekündigt, arbeite jetzt halbtags in einem Fitnessstudio, habe eine Ausbildung zur Fitness- und Ernährungstrainerin gemacht und beschäftige mich intensiv mit einfachem und gesunden Lifestyle.

Wenn ich keinen Sport treibe, ein neues Rezept ausprobiere oder einen neuen Kniff teste, der das Leben leichter macht, dann schreibe ich hier darüber.

Hinterlassen Sie einen Kommentar