• Rezept Salat Dressing

Low Carb Salatdressing Rezept auf Vorrat !

Hier und da hatten wir dieses Jahr tatsächlich schon ein bisschen Sommer. Sommerzeit ist für mich immer Salatzeit. Ich beziehe meinen Salat aus einer Bioland Gärtnerrei. Doch die solidarische Landwirtschaft Kirberghof war zu Beginn der Salatsaison ordentlich von Schnecken geplagt. Die Dinger wissen halt auch, was gut ist! Es wurden etliche Versuche unternommen, die Epidemie einzudämmen. Zuletzt wurden Laufenten angeschafft.  Danach haben die Salatblätter es bis auf meinen Teller bzw. es in meine Salatdose geschafft. Brave Enten! 

LaufentenIch nehme häufiger Salat mit zur Arbeit. Dann muss es meistens schnell gehen, wenn ich mir etwas “Grünzeug” einpacke und trocken, also ohne Dressing, mag ich es dann auch nicht futtern. Ich bin ja der Fuchs und kein Hase. ;-) Deshalb halte ich mir immer etwas Salatsoße auf Vorrat.

Besonders clever ist man, wenn man auch den Salat bereits auf Vorrat gepackt hat. Wie das geht, hat Julia Gruber ,in ihrem Beitrag: Salat im Glas erklärt. Ball Maison Gläser* werde ich mir bei Zeiten auch noch zu legen, da ich diese nicht nur schön finde, sondern sich noch viele weitere Dinge damit machen lassen.

Zurück zum Dressing. Die gekauften Dressings kommen für mich nicht infrage. Sie enthalten allerlei Zutaten auf die man gut verzichten kann. Außerdem haben sie häufig zu viel Energie für das, was sie auf dem Salat leisten. So habe ich einfach ein eigenes Dressing kreiert, was zurzeit noch Dressing Version 2 heißt. Die erste Version wurde schon über Bord geworfen, weil sie immer noch zu energiereich war.

Für das Rezept braucht man folgende Zutaten:

  • 200 ml Essig
  • 250 ml Wasser
  • 25 g Zucker
  • 10 g Salz
  • 20 g Gemüsebrühe, gekörnt
  • 200 g Saure Sahne 10%
  • 500 g Joghurt 1,8%
  • 60 g Senf
  • 1/4 Tl Pfeffer

 

Die Wahl des Essigs ist ganz deine. Ich verwende zurzeit einen Minze Essig, aber es geht auch mit allen anderen Essigsorten. Das Dressing wird jedes Mal etwas anderes schmecken. Apfelessig würde ich nicht zum Einsatz bringen. Apfelessig entsteht aus fermentiertem Apfelwein und ist ein sehr gesundes und lebendiges Produkt. Es ist viel zu Schade, um gekocht zu werden.

Vorbereitung: 5 Minuten   –  Kochen: 10 Minuten   –    Zubereitungszeit: 15 Minuten

Rezept Zubereitung:

  1. Essig, Wasser, Zucker, Salz, Gemüsebrühe in einen Topf geben und 10 Minuten köcheln.
  2. Topf vom Herd nehmen und die Saure Sahne, Joghurt, Senf und Pfeffer einrühren.
  3. Das Dressing in ein geeignetes Gefäß geben und gut verschließen.
  4. Das Dressing beschriften und mit Datum versehen.
  5. Abkühlen lassen und im Kühlschrank verstauen.

Nährwert pro Portion (50 ml):

Energie: 43 kcal
Kohlenhydrate: 5 g
Eiweiß: 2 g
Fett: 2 g

Die von mir getestete Haltbarkeit beträgt 3 Wochen. Das liegt daran, dass ich den Vorrat innerhalb dieser Zeit leider immer schon verbraucht habe.

Die Vorratshaltung macht das Leben in der Küche um einiges leichter. Ich freue mich jedes Mal, wenn ich trotz Zeitdrucks – das passiert mir leider immer noch zu häufig – eine schnelle und trotzdem gesunde Mahlzeit auf den Tisch oder in meine Butterbrotdose zaubere.

Verfeineren kann man das Salatdressing, nachdem es auf dem Salat ist, natürlich mit allen zur Verfügung stehenden Salatkräutern. Ich fahre grad besonders auf meine Neuentdeckung Olivenkraut ab. Oder man gibt Zwiebeln oder Frühlingszwiebeln dazu. Ganz nach deinem eigenen Geschmack. Alles ist erlaubt;-)

Hier gibt es monatlich weitere Rezepte und Motivation für Dein Wohlbefinden.

Das Dressing Version 2 ist übrigens auch Low Carb geeignet. Hast Du eine Idee, wie ich es nennen könnte. Version 2 ist dann doch sehr unpersönlich.

Ich freue mich auf Dein Feedback :-)

Mach Dir eine gute Zeit und natürlich “Guten Appetit!”

Herzliche Grüße

Signatur

 

 

PS.: Weil Du es Dir Wert bist!

 

 

By | 2016-11-10T16:35:14+00:00 1.08.2016|Tags: , , , |0 Kommentare

About the Author:

Ich bin Sonja Fuchs alias Fuchsmunter. Ich habe bis Anfang 2014 in der freien Wirtschaft gearbeitet und kurz vor dem Burnout die Notbremse gezogen. Ich habe meinen Job gekündigt, arbeite jetzt halbtags in einem Fitnessstudio, habe eine Ausbildung zur Fitness- und Ernährungstrainerin gemacht und beschäftige mich intensiv mit einfachem und gesunden Lifestyle.

Wenn ich keinen Sport treibe, ein neues Rezept ausprobiere oder einen neuen Kniff teste, der das Leben leichter macht, dann schreibe ich hier darüber.

Hinterlassen Sie einen Kommentar