Bitterstoffe die perfekten Verdauungs- und Fastenhelfer

Darstellung einer Flasche Bittertropfen von Bitterliebe

Was können Bitterstoffe von Bitterliebe für dich tun?

Bitterstoffe sind in unserem Kulturkreis fast völlig in Vergessenheit geraten und erleben heute aus gutem Grund ein Revival! Sie haben einen vielfältigen Nutzen für unsere Gesundheit und steigern unser Wohlbefinden auf ganz natürliche Weise. Der Einfluss auf unseren Appetit ist außerdem ein wunderbarer Nebeneffekt.

Wer kennt das nicht? Der Tag ist gelaufen und man ist endlich im verdienten Feierabend auf dem heimischen Sofa angekommen. Doch der Wunsch, sich eben noch mit einer Kleinigkeit zu belohnen oder einfach nur etwas zu kauen, um endlich zu entspannen, ist groß. 

Bitterstoffe von Bitterliebe* sind zwar kein Ersatz für eine Süßigkeit, aber eine sehr wirksame Ablenkung des süßen Zahns und richtig angewendet für die Zukunft eine wunderbare Bremse des Appetits, die man erst schätzen und dann lieben lernt. 

Ich vermute, dass Bitterliebe so zu seinem Namen kommt. ;-)

Ein kurzer Hinweis: Dieser Text enthält Affiliate-Links (Erkennbar am * hinter dem Link) 

Deine Vorteile vom Verzehr von Bitterstoffen:

1. Bitterstoffe von Bitterliebe sind wirksam gegen Heißhunger

Bitterststoffe mindern dein Verlangen nach was Süßem und verdrängen den Appetit!

Unsere Geschmäcker sind auf süß konditioniert. Bitterstoffe steuern dem süßen Zahn entgegen und schaffen so ein Gleichgewicht.

Mit den Bitterstoffen von Bitterliebe gelingt es dir auf jeden Fall beim nächsten Heißhunger die Zügel in der Hand zu halten. Ein paar Tropfen genügen, um deinen Heißhunger in die Schranken zu weisen.

Besonders an den ersten Turbo-Fastentagen sind Bitterstoffe von Bitterliebe * eine besondere Hilfe und eine sehr wirkungsvolle Unterstützung.

2. Bitterstoffe sorgen für eine bessere Verdauung

Der Verdauungsvorgang beginnt bereits im Mund. Auf der Zunge befinden sich unter anderem Bitterrezeptoren. Die Stimulierung dieser Bitterrezeptoren führt dazu, dass für die Verdauung wichtige Organe umgehend mit der Produktion von für den Körper wichtiger Sekrete beginnen. 

Bitterstoffe normalisieren die Magensäureproduktion sowie die Sekretion aller Verdauungsdrüsen (Speicheldrüse, Leber mit Gallenblase, Bauchspeicheldrüse).

3. Bitterstoffe von Bitterliebe für ein gutes Immunsystem

In unserem Magen-Darm-Trakt spielen sich viele wichtige Reaktionen ab, die unser Immunsystem schützen. Durch die Einnahme von Bitterstoffen werden für den Körper und auch für das Immunsystem wichtige Stoffe (z. B. Magensäfte, Gallenflüssigkeit)  produziert. Eine gute Verdauung ist die Basis für ein gutes Immunsystem.

4. Bitterstoffe beflügelt die Entgiftung

Bitterstoffe unterstützen die körpereigene Entgiftung über die Stärkung der Leberfunktion und regulieren den Cholesterinspiegel.

Unsere Ernährung und Essgewohnheiten haben sich über die letzten Jahrzehnte grundlegend verändert. Diese fördern nicht nur eine Menge ernährungsbedingte Krankheiten zutage, sondern wir entfernen uns durch die Industrialisierung von Lebensmitteln auch immer mehr von der Vielfalt der Geschmäcker.

Doch Bitterstoffe  sind ein unverzichtbarer Bestandteil einer ausgewogenen Ernährung und leisten einen ebenso wichtigen Beitrag zur Gesundheit.

Schau dir hier die Bittertropfen von Bitterliebe*an!

Viele Grüße und bleibt gesund!

Sonja Fuchs 

Dein Ernährungs- und Laufcoach

PS: Du kennst das Konzept des Turbo-Fastentags noch nicht? Dann sieh es dir hier an. Weil du es dir wert bist!

PPS: Du kennst Kurzzeitfasten noch nicht? Dann erfahre hier mehr!   

>