Einfacher Zwiebelkuchen (ECHT lecker!)

Einfacher Zwiebelkuchen wirklich sehr lecker!

Im Herbst darf es ruhig was herbsthafter zugehen. Ein rustikaler Zwiebelkuchen kommt da sehr gelegen. Wer es ganz traditionell mag, gönnt sich ein Glas Federweißer dazu. 

Die hier aufgelisteten Zutaten reichen für eine 25-er Backform. 

Vorbereitung:  30 Minuten - Backzeit: 45 Minuten - Umluft  180 °C (Vorgeheizt)

Zutaten für den Zwiebelkuchen Teig: 

  • 100 g Dinkelmehl Typ 1050 
  • 30 g Vollkorn Dinkelmehl
  • 150 g Magerquark 
  • 10 g Backpulver 
  • 1 Prise Salz
  • 1 Tl Olivenöl
  • Mehl zum Bestäuben der Backform

Zubereitung des Teigs für den Zwiebelkuchen: 

Ein guter Grund für den Laufeinstieg. Dinkelmehl Typ 1050, Vollkorn Dinkelmehl, Magerquark, Backpulver und die Prise Salz in eine Schüssel geben. Wenn du es einfach magst, dann knete den Teig mit deinen Händen. 

2 Läufer Forme den Teig zu einer Kugel und lege ihn kurz zur Seite.

Laufanfänger Fette die Form mit 1 Tl Olivenöl und trage überschüssiges Öl mit einem Küchenkrepp ab. Wenn du wirklich sichergehen möchtest, dass sich der Zwiebelkuchen nach dem Backen aus der Form lösen lässt, dann bestäubst du die Backform noch mit Mehl.

Vierfacher Laufeinstieg Im Anschluss rollst du den Teig passend für deine Backform aus. 

Zutaten für die Zwiebelkuchen Füllung : 

  • 1 weiße Zwiebel 
  • 1 rote Zwiebel
  • 3 Eier
  • 100 g Frischkäse (light)
  • 125 g gewürfelten Katenschinken (fettarm)
  • Pfeffer nach Bedarf

Zubereitung der Zwiebelkuchen Füllung:

fünf  Zucchini waschen, in Stifte raspeln, mit ein bisschen Salz bestreuen und zum Entwässern beiseite stellen.

sechs  Eier und Frischkäse in einer Schüssel gut verrühren.

sieben Zwiebel schälen, in feine Scheiben schneiden und in Schüssel zur Eimasse geben.

acht Zucchini-Raspel gut mit den Händen ausdrücken und ebenso in die Masse geben. 

neuen Gewürfelten Katenschinken der Masse zufügen, mit Pfeffer würzen und alles vermengen.

zehn Die Füllung in die mit dem Teig ausgelegten Backform geben und schön glatt ziehen.

Das Ganze dann im vorgeheizten Backofen auf mittlere Schiene ca. 45 Minuten backen. 

Selbstverständlich kannst du die Zutaten variieren und deinem Gusto anpassen.

Ich habe mich der Ballaststoffe wegen für ein Mehl Typ 1050 entschieden. Normalerweise backe ich überwiegend mit Vollkornmehl.  Doch die Teige waren in diesem Fall so schwerfällig und passten so gar nicht zum Federweißer.  Also bin ich hier einen Kompromiss eingegangen. Letztendlich kannst du den Teig mit allen Mehlsorten herstellen.

Damit die Energie im Rahmen bleibt, habe ich mich für Light Zutaten entschieden. Diese wirken sich hier nicht sonderlich auf den Geschmack aus und sparen ein paar gesättigte Fettsäuren ein. 

Und auch bei der Wahl der Zwiebelsorte ist keine Grenze gesetzt. Wähle die, die du am liebsten magst. 

Jetzt wünsche ich viel Spaß beim Backen und einen Guten Appetit! 

Viele Grüße

Sonja Fuchs

Dein Ernährungs- und Laufcoach

PS: Jetzt ist immer der richtige Zeitpunkt die Veränderungen vorzunehmen, damit es dir gut geht. Weil du es dir wert bist!

PPS: Du bist auf der Suche nach weiteren gesunden Rezepten? Dann möchte ich dir die Mega leckeren Zucchinipuffer oder den Quinoa Salat mit Süßkartoffeln und Petersilie empfehlen.

Wer schreibt hier?

die Fuchs

Sonja Fuchs alias Fuchsmunter ist Ernährungs- und Laufcoach im Bergischen Land.
Begleitend zu ihrer Arbeit schreibt sie zum Thema Kurzzeitfasten sowie über ihre Leidenschaft das Laufen.

Beschleunige deine Gewichtsreduktion

Hol dir deine Kurzanleitung zum Kurzzeitfasten !

Kurzanleitung zum
Turbo-Fastentag


Starte den Turbo
für deine Gewichtsreduktion.

>