• Geröstete Kichererbsen

Herzhaft geröstete Kichererbsen

Auch wenn ich mich für eine gesunde Lebensweise und Sport begeistere, heißt das noch lange nicht, dass ich nicht gelegentlich auch gerne vor der Glotze liege und etwas knabbere. Ich bin bekennender Tatort Fan und zu diesem Ritual am Sonntagabend gehört für mich auch etwas „Leckeres“. Leider zählen Chips zu meinen Favoriten. Dass diese sehr kalorienreich sind, und außer dem Erlebnis des Knusperns noch eine Ladung überflüssiges Fett enthält, brauche ich nicht hervorzuheben, oder?-)

Deshalb habe ich diese Knabberalternative für mich entdeckt.

Sie ist schnell zubereitet, befriedigt meine Lust auf etwas Herzhaftes und lässt mich guten Gewissens schlafen.

Zutaten:

Zubereitungszeit: 5 Minuten

Backzeit: 20 – 25 Minuten

Zubereitung:

1. Ofen vorheizen auf 230 Grad.

2. Kichererbsen abtropfen lassen und mit einem Küchenkrepp trocken reiben.

3. Gewürze mit Wasser vermischen und Kichererbsen darin marinieren

4. Kichererbsen auf dem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen und backen.

5. auskühlen lassen

6. alle aufessen (schafft man kaum, weil die Kircherebsen sehr satt machen), während die Ermittlungsarbeiten laufen ;-)

Nährwert pro 100 g

Energie: 127 kcal

Kohlenhydrate: 15 g

Fett: 2,7 g

Eiweiß: 7,1 g

Ballaststoffe: 7,1 g

Die Würzmischung kann natürlich, ganz nach belieben, dem eignen Geschmack angepasst werden. Kennst Du vielleicht noch Knabberalternativen, die ich mal ausprobieren könnte?

Ich würde mich sehr über Deine Rezeptvorschläge freuen.

Liebe Grüße

Fuchsmunter

PS.: Weil Du es Dir Wert bist!

By |2016-11-10T16:35:14+00:0016.02.2016|Tags: , , , , , |0 Kommentare

About the Author:

Hier schreibt Sonja Fuchs alias Fuchsmunter über einfachen und gesunden Lifestyle.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?