Quark Stangen mit dem gewissen Extra!

knusprige und ballaststoffreiche Low Carb Quark Stangen

Bei Brot bin ich furchtbar pingelig. Da Backwaren eine hervorragende Quelle für Nährstoffe inklusive Ballaststoffe sind, habe ich einen Lieblingsbäcker in der Stadt. Dieser backt nach den Prinzipien der Vollwertküche und somit auch nach meiner Vorstellung.

Sonntags kann man allerdings nicht allzu lange bei ihm einkaufen und so kommt es vor, dass ich auch schon mal selbst aktiv werde, damit es am Sonntag bei uns Brötchen gibt.

Dann greife ich in die Trickkiste und backe vollwertige Brötchen mit wenig Kohlenhydraten.

Im folgenden Rezept wird das Mehl überwiegend durch ballaststoffhaltige Zutaten ausgetauscht und, um den Eiweißanteil zu erhöhen,gibt man anstatt Wasser, Magerquark und Mandelmehl hinzu.

Das Rezept ist ziemlich einfach in der Umsetzung und die Brötchen sättigen nachhaltig und bringe das gewisse Extra für eine ausgewogene Ernährung mit.

Vorbereitung: 10 Minuten -  Zubereitung: 20 Minuten -  Backzeit: 30 Minuten

Zutaten für 7 Quark Stangen:

  • 300 g Magerquark
  • 3 Eier Gr. M
  • 50 g Weizenkleie
  • 60 g Sonnenblumenkerne 
  • 80 g Leinsamen (ganz)
  • 40 g Mandelmehl (teilentölt)
  • 5 g Backpulver
  • 2 g Salz

Zubereitung der Quark Stangen:

  1. Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.
  2. Weizenkleie, Sonnenblumenkerne und 60 g Leinsamen in einer Schüssel vermengen.
  3. Mandelmehl, Backpulver und Salz hinzufügen und untermischen.
  4. Eier und Magerquark dazugeben und mit den Händen zu einem Teig kneten.
  5. Den Teig 15 Minuten ruhen lassen.
  6. Aus dem Teig 7 längliche Brötchen formen und auf ein mit Backpapier ausgelegten Backblech geben.
  7. Die restlichen Leinsamen auf den Brötchen verteilen.
  8. Die Brötchen für ca. 30 Minuten goldgelb backen.

Nährwerte pro Quark Stange (ca. 100 g):

Energie: 206 kcal
Kohlenhydrate: 6 g
Eiweiß: 17 g
Fett: 12 g
Ballaststoffe: 6 g

Ein Vollkornbrötchen, ob selbst gebacken oder beim Bäcker gekauft, ist ein hervorragender Ersatz für ein Brötchen aus einfachem Weizenmehl.

Es versorgt dich mit Nährstoffen, die ein stink normales Weizenbrötchen, einfach nicht liefern kann.

Außerdem enthält es eine Menge Ballaststoffe, die du zwingend für eine gute Verdauung benötigst.

Probiere das Rezept aus und lass mich wissen, ob es dir geschmeckt hat!?

Ich grüße Dich herzlich

Sonja Fuchs

Dein Ernährungs- und Laufcoach

PS: Jetzt ist immer der richtige Zeitpunkt die Veränderungen vorzunehmen, damit es dir gut geht. Weil du es dir wert bist!
PPS: Wenn du wissen möchtest, welche Dienste dir Ballaststoffe bieten, ist mein Artikel "8 Praxiserprobte Tipps, für mehr Inhalt in der Schüssel ... ;-) ganz bestimmt etwas für dich!

Wer schreibt hier?

die Fuchs

Sonja Fuchs alias Fuchsmunter ist Ernährungs- und Laufcoach im Bergischen Land.
Begleitend zu ihrer Arbeit schreibt sie zum Thema Kurzzeitfasten sowie über ihre Leidenschaft das Laufen.

Beschleunige deine Gewichtsreduktion

Hol dir deine Kurzanleitung zum Kurzzeitfasten !

Kurzanleitung zum
Turbo-Fastentag


Starte den Turbo
für deine Gewichtsreduktion.

>