• Low Carb Muffins mit Spinat to go

Vegetarische Low Carb Muffins mit Schafskäse und Popeye Effekt

Muffins egal, in welcher Geschmacksrichtung man sie backt, haben viele Vorteile. Es sind handliche Portionen, die gut zu transportiert sind und bei Bedarf, kann man jeden Muffin individuell gestalten. Ich liebe Muffins wegen ihrer Handlichkeit und der Tatsache, dass man sie häufig etwas länger aufbewahren kann.

Meine bevorzugte Variante sind allerdings herzhafte Muffins. Immer in Kombination mit Gemüse mit und ohne Käse, ganz was das Herz oder der Gaumen sich wünscht.

Im Herbst und Winter schwindet die Auswahl an heimischen Gemüsen. Spinat, Feldsalat, Steckrüben, Porree sowie einige Kohlsorten können jedoch auch im Winter regional eingekauft werden.

Ich esse sehr gerne Spinat. Genauso gerne wie Popeye ;-)  Tatsächlich ist Spinat hervorragend geeignet Muskeln, zu stählen und Muskelzellen zu nähren. In den Muskelzellen befinden sich Mitochondrien. Mitochondrien sind die Kraftwerke der Zellen, in denen die Energie für etliche Körperfunktionen produziert wird. Gut genährte Mitochondrien sorgen für einen reibungslosen Ablauf im Körpergeschehen. Den besten Effekt erzielt man allerdings mit rohem Spinat.

Deshalb bevorzuge ich beim Backen tiefgekühlten Spinat. Dieser ist nicht mehr in einem knackigen Salat zu verwenden. Die Qualität von Tiefkühlgemüse ist offiziell belegt und es ist simpel in der Anwendung.

Vorbereitung: 10 Minuten  –  Backzeit: 45 Minuten  –  Gesamtzeit: 55 Minuten

Zutaten für 8 Muffins:

  • 200 g gemahlene Mandeln
  • 2 Eier
  • 125 g Quark, 40%
  • 225 g Spinat, zerkleinert
  • 1 Tl Salz
  • 1 TL Pfeffer
  • 1/2 TL Muskatnuss
  • 60 g Schafskäse
  • 1 EL Sonneblumenkerne

Zubereitung

    1. Spinat auftauen und den Backofen auf 180 Grad Ober/- Unterhitze vorheizen.
    2. Mandeln, Eier, Quark, Salz, Pfeffer, und Muskatnuss mit einer Gabel in einer Schüssel vermengen.
    3. Den Spinat dazugeben und alles gut vermengen.
    4. Muffinförmchen bereitstellen und je. ca zwei EL Teig auf alle Förmchen verteilen.
    5. Abschließend Schafskäse über die Muffins bröseln und Sonnenblumenkerne darüber streuen.
    6. Für 45 Minuten im Ofen backen.

Nährwertangaben pro Muffin:

Energie: 250 kcal
Kohlenhydrate: 2 g
Eiweiß: 12 g
Fett: 20 g

Die Muffins lassen sich super ein paar Tage im Kühlschrank aufbewahren. Sie schmecken auch kalt noch sehr gut. Natürlich kannst Du die Muffins auch gefahrenlos wieder aufwärmen. Sich heutzutage mit Spinat, bzw. mit dem Nitrit, welches aus Nitrat im Spinat in Kombination mit Bakterien entsteht, zu vergiften ist eher theoretischer Natur. Die wichtigste Regel dabei lautet: Speisen abkühlen lassen und dann im Kühlschrank kaltstellen. Die Bakterien haben bei Kühlschranktemperaturen keine Chance sich zu verbreiten.

Hier bekommst Du weitere Rezepte und kostenlose Motivation für Dein Wohlbefinden.

Ich wünsche Dir viel Spaß beim Ausprobieren und natürlich einen Guten Appetit!

Viele Grüße,

Signatur

 

 

PS: Weil Du es Dir Wert bist!

PPS: Verbinde Dich mit mir auch auf Facebook oder Instagram. So verpasst Du keines der praktischen und leckeren Rezepte, erhältst eine große Portion Motivation und exklusive Einblicke in meine sportlichen Aktivitäten.

By | 2016-11-14T18:33:26+00:00 2.11.2016|Tags: , , |0 Kommentare

About the Author:

Hier schreibt Sonja Fuchs alias Fuchsmunter über einfachen und gesunden Lifestyle.

Hinterlassen Sie einen Kommentar