• A Journey

Was ewig währt wird endlich gut !

Ich habe beschlossen, meinen ganzen Gesundheits- und Sport – Kram separat in einen persönlichen aber öffentlichen Blog zu schreiben. Nachdem ich mich jahrelang mit betriebswirtschaftlichen Themen beschäftigt habe war es dringend an der Zeit sich zu verändern, denn mein altes Leben hat mich beinahe umgebracht. Der Job hat mich ausgesaugt, meine Verantwortung als Tochter hat schwer gewogen und mir ging es schlicht und ergreifend beschissen.

Dann habe ich all meinen Mut zusammen genommen, mein altes Arbeitsverhältnis abgelöst und gegen einen Halbtagsjob in einem Gesundheits- und Fitnessstudio eingetauscht. Ernährung und Bewegung sind die Themen die mich tatsächlich interessieren und mir am Herzen liegen. Ich fühle mich gut, wenn ich in Bewegung bin, denn dann spüre ich das ich lebe.

Ganz klar bleibt festzustellen, dass jeder von uns nur dieses eine Leben hat. Ich möchte mit diesem „Ausbruch aus dem Hamsterrad“ den Versuch wagen mein Leben eigenverantwortlich zu gestalten. Das habe ich jetzt schon einige Tage geübt und möchte die Resultate auf meinem Blog mit allen teilen, die sich dafür interessieren oder etwas zum Thema beizutragen haben.

Ich lade Euch herzlich ein meine Erfolge und Pleiten, Erkenntnisse und Bekenntnisse sowie Freud und Leid zu  verfolgen.

Liebe Grüße – Sonja

By | 2015-03-29T21:28:21+00:00 9.03.2015|2 Comments

About the Author:

Hier schreibt Sonja Fuchs alias Fuchsmunter über einfachen und gesunden Lifestyle.

2 Kommentare

  1. Gregor Do 9. April 2015 @ 22:12 um 22:12 Uhr - Antworten

    Kann man dem Hamsterrad wirklich entfliehen oder wechselt nur zu einem anderen Hamsterrad?

    • Fuchsmunter Mi 20. Mai 2015 @ 21:04 um 21:04 Uhr - Antworten

      Hallo Gregor,

      Entschuldige meine sehr späte Antwort, aber ein Blogger ohne Rechner ist … gehandicapt ;-) Ein kleiner Festplattendefekt, aber jetzt geht alles wieder. Ich habe immer noch Mengen an Arbeit zu bewältigen und ich stehe auch immer noch unter Leistungsdruck aber ich fürchte mich nicht mehr vor der neuen Woche. Sonntags nicht einschlafen zu können, weil die To-Do Liste im Hinterkopf rattert. Das war die Hölle.

      Jetzt schlafe ich gut und diene einem Zweck den ich gut heiße. Ob ich das Hamsterrad damit wirklich verlassen habe? Es fühlt sich zunächst so an.

      Viele Grüße
      Sonja

Hinterlassen Sie einen Kommentar