• Miniwassermelone

Das solltest du über die Wassermelone wissen!

Sie besteht bis zu 95 Prozent aus Wasser. Deshalb ist sie ein hervorrangender Durstlöscher.  Ganz ähnlich wie die mit ihr über ein paar Ecken mit ihr verwandten Gurke. Genau wie ihr grüner Vetter zählt die Wassermelone nicht zum Obst, sondern in Wahrheit zur weitverzweigten Familie der Kürbisgewächse. Mit dem Kürbis hat die Wassermelone auch Größe und Gewicht gemeinsam: Je nach Sorte kann eine Wassermelone bis zu 20 kg auf die Waage bringen!

Wassermelonen haben sehr wenig Kalorien und einen geringen Kohlenhydratanteil. Aufgrund ihres geringen Zuckeranteils ist sie für Zuckerkranke besonders wertvoll , da diese häufig unter Durst leiden und mit Hilfe der Wassermelone eine bessere Stoffwechselentgiftung erreichen. Diätetisch gesehen wirkt die Melone harntreibend, blutreinigend und günstig bei Nierenleiden, Gicht, Rheumatismus, außerdem erfrischt sie bei Schwäche und Rekonvaleszenz. Sie ist auch bei Stuhlträg­heit und Hämorrhoiden hilfreich. Nur zuviel darf nicht gegessen werden da sie Bitterstoffe enthält die zu Bauchschmerzen und Durchfall führen können.

Für mich gibt es nichts besseres als ein Stück gekühlte Melone bei hohen Außentemperaturen.  Sie ist sehr lecker und so simpel mundgerecht zu schneiden.  Ich mache das so :

Zutaten: 1 Wassermelone

Zubereitungszeit: 3-5 Minuten

Zubereitung:

  •  Melone waschen
  •  Melone halbieren und mit der offenen Seite ablegen
  • Melone längs und quer einschneiden

Fertig sind die Wassermelonen Sticks !

Ohne große Sauerei und duschen muss man nach dem Verzehr auch nicht!

Wassermelone Nährwert der Wassermelone (pro 100 Gramm):

Energie: 37kcal

Kohlenhydrate: 8g

Protein: 0,6g

Fett: Spuren

 

 

 

 

Viel Spaß beim ausprobieren!

Viele Grüße

Signatur

 

 

PS.: Weil Du es dir Wert bist!

 

By | 2016-11-10T16:35:14+00:00 31.07.2015|Tags: , , , , |0 Kommentare

About the Author:

Hier schreibt Sonja Fuchs alias Fuchsmunter über einfachen und gesunden Lifestyle.

Hinterlassen Sie einen Kommentar